Fake-Septum
Artikel: 41 (angezeigt werden 1–41)
– Weitere Informationen –

Das Fake Septum – Vom Bullenring zum Stylesymbol

Das Fake-Septum eignet sich für alle, die sich schon immer ein Nasenpiercing gewünscht haben, jedoch vor dem Schmerz zurückschrecken. Auf den ersten Blick sieht das vorgetäuschte Septum dem Original zum Verwechseln ähnlich. Dementsprechend können Sie dem Trend folgen, ohne lange Wundheilungsprozesse in Kauf zu nehmen. Dank dieses Vorteils erfreut sich der Fake-Piercing-Trend einer immer größeren Beliebtheit. Dabei finden Sie nicht nur Fake Septums. Auch andere Piercingarten können Sie mithilfe der entsprechenden Schmuckstücke nachahmen. Hierzu gehören beispielsweise Plugs oder andere Ohrpiercings. Auch Lippenpiercings können durch einen offenen Ball Closure Ring ersetzt werden.

Was bedeutet Fake Septum überhaupt?

Piercings gehören inzwischen zu den beliebten Körpermodifikationen. Viele Menschen – vorwiegend Jugendliche und junge Erwachsene – versuchen auf die Weise, ihre Individualität auszudrücken. Ein Fleischtunnel, ein Nasenring oder ein auffälliges Oberflächenpiercing, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Allerdings geht der extravagante Schmuck mit mehreren Risiken einher. Speziell der Schmerz beim Piercen schreckt empfindliche Personen ab. Zudem bedarf es nach dem Stechen einer aufwendigen Pflege der Wundstelle. Diese muss regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Bis Sie Ihr eigentliches Wunschpiercing tragen können, vergehen vier bis acht Wochen. Eine deutliche schnellere und schmerzarme Alternative stellt ein Fake Piercing dar.

Entscheiden Sie sich für ein Fake Septum, erhalten Sie ein Schmuckstück, das wie ein richtiges Nasenpiercing aussieht. Sie können sich damit schmücken, ohne dass die Nasenscheidewand im Vorfeld durchbohrt werden muss. Dafür besitzt der imitierte Körperschmuck einen besonderen Verschluss. Oftmals handelt es sich bei einem Fake Septum um einen offenen Segmentring. Dessen Öffnung ist gerade groß genug, dass Sie den Schmuck an die Nasenscheidewand klemmen können. Ebenso finden sich offene Ball Closure Ringe, die an den Endstücken kleine Kugeln aufweisen. Im Fall eines Fake Piercings sorgen diese für einen besseren Tragekomfort. Möchten Sie ein Fake Septum kaufen, profitieren Sie von einem täuschend echt aussehenden Körperschmuck. Dieser Täuschungseffekt erweist sich als grundlegender Sinn dieser Fake Septums.

Demzufolge gaukeln Sie Ihrer Umwelt ein echtes Piercing vor, ohne dass ein Stichkanal existiert. Dadurch brauchen Sie keine Wunde, keine Entzündungsreize oder gesundheitlichen Komplikationen zu befürchten. Um ein Fake Septum zu bestellen, können Sie sich in unserem Online-Shop für Piercing- und Edelstahlschmuck umschauen. Bei uns finden Sie eine Vielzahl von Fake Piercings – von klassischen Designs bis zu außergewöhnlichen Variationen ist alles vertreten. Ebenso bieten wir Ihnen Fake Septums in unterschiedlichen Farben an. Bevorzugen Sie einen dezenten Schick, eignen sich Modelle in Schwarz oder Silber. Einen auffälligen Blickfang stellen Nasenpiercings in bunten Nuancen dar.

Viele dieser Fake Piercings für die Nase bestehen aus Edel- oder Chirurgenstahl. Empfehlenswert sind auch:

  • Fake Septums aus hautfreundlichem Kunststoff
  • ein Fake Nasenring aus Titan
  • Ein Fake Piercing aus Edelmetallen, beispielsweise Gold

Entscheiden Sie sich für ein Fake Septum, können Sie dieses in wenigen Schritten bestellen. Der Versand erfolgt innerhalb von 24 Stunden. Bei PIERCINGLINE.com profitieren Sie von qualitativ hochwertigen Kreationen, einer professionellen Verarbeitung und immer den aktuellen Trends. Dabei erhalten Sie unsere Artikel zu einem fairen Preisleistungsverhältnis. Neben einem Fake Piercing können Sie bei uns auch anderen Edelstahl- und Körperschmuck ordern. Dazu zählen:

  • Augenbrauenpiercing
  • Helix Piercing
  • Tragus Piercings
  • Lippenpiercing
  • Zungenpiercing
  • Bauchnabelpiercing
  • Brustwarzenpiercing
  • und Intimschmuck

Was spricht für ein Fake Septum?

Häufig entscheiden sich Menschen für ein Fake Septum, weil sie das Schmuckstück vor dem eigentlichen Piercen ausprobieren wollen. Mit dem Fake Piercingschmuck können Sie kontrollieren, ob Ihnen ein echtes Septum überhaupt steht. Zudem besteht die Möglichkeit, sich an das Tragegefühl und die Reaktionen der Mitmenschen zu gewöhnen. Der Vorteil: Sie hinterlassen in Ihrer Haut keine bleibenden Schäden und können den Fake Piercingschmuck bei Bedarf rückstandslos entfernen. Wählen Sie das Fake Septum und finden daran Gefallen, können Sie später tatsächlich ein Piercingstudio aufsuchen und sich das Nasenpiercing stechen lassen.

Ebenso entscheiden sich viele Nutzer für ein Fake Septum, weil sie den Schmerz beim Piercen sowie die Infektionsgefahr des Stichkanals fürchten. Vorwiegend für Personen mit einer hohen Schmerzempfindlichkeit kann ein Fake Piercing eine gute Alternative darstellen. Speziell Körperschmuck, der im Knorpelgewebe angebracht wird, kann beim Stechen mit starker Pein verbunden sein. Neben dem Fake Septum erfreuen sich daher auch Fake Helix Piercings einer großen Beliebtheit. Bei diesem gefakten Körperschmuck können Sie zu unterschiedlichen Varianten greifen. Häufig handelt es sich bei den Modellen um Clips, die Sie an das Gewebe klemmen. Bei einem Septum bietet sich zu dem Zweck ein versenkbarer Verschluss an. Diesen können Sie einfach um die Nasenscheidewand zusammendrücken und imitieren auf die Weise das Nasenpiercing. Allerdings sollten Sie bedenken, dass auch die Dauer ein Druckschmerz auftreten kann.

Fake Piercing – ein Schummel-Septum aus gesundheitlichen Gründen wählen

Einige Personen fürchten sich weniger vor dem Schmerz beim Piercen, als vor dem Infektionsrisiko. Wird der Stichkanal nicht gesäubert oder gelangen Bakterien in die Wunde, kann es zu einem schmerzhaften Entzündungsprozess kommen. In Extremfällen führt eine Entzündung zu einer irreparablen Komplikation. Bei einem Fake Septum kommt es nicht zum Durchstechen der Haut. Dementsprechend brauchen Sie keine Wunde und keine Infektionen zu befürchten. Dennoch empfiehlt es sich, den Schmuck gelegentlich zu reinigen und zu desinfizieren. Speziell bei Nasenpiercings können sich Schweiß und Sekrete auf dem Material ablagern und zu einer Reizung der Epidermis führen. Einen weiteren Grund für ein nachgeahmtes Septum kann die Angst vor einer Allergie darstellen.

Es gibt Menschen, die auf bestimmte Materialien, beispielsweise Eisen, Messing oder Stahl, mit einem unangenehmen Hautausschlag reagieren. Die Gründe können vielfältig sein, hängen aber oftmals mit einer Unverträglichkeit von Nickel oder eines anderes Elements zusammen. Einige Piercingliebhaber greifen zu echten Piercings aus einem Edelmetall wie Gold oder Silber zurück. Andere möchten jedes Risiko, vermeiden und wählen ein Fake Septum aus einem hautverträglichen Kunststoff. Vorwiegend Kunststoffclips haben sich im Bereich der Fake Piercings etabliert. Sie liegen nur leicht auf der Haut auf und verursachen weder Schmerzen noch eine Schädigung der Hautbarriere.

Bei echten Piercings müssen Sie mit einer langen Abheilungsphase rechnen. Diese kann einen Monat oder sogar mehr als ein halbes Jahr andauern. Mit einem Fake  Septum umgehen Sie diesen langwierigen Prozess. Im Gegensatz zu einem echten Körperschmuckstück brauchen Sie das Fake Piercing nicht schützen. Vor dem Duschen oder dem Saunabesuch können Sie es einfach entfernen. Da kein Stichkanal existiert, brauchen Sie sich nicht um eventuelle Infektionen oder das Zuheilen der Wunde sorgen. Des Weiteren gibt es bei einem Fake Septum keine Einschränkungen im Alltag. Sie können den Schmuck nach Belieben anlegen oder abnehmen und gehen Ihren täglichen Beschäftigungen ohne Probleme nach.

Tragen Sie ein echtes Piercing, kommt es häufig zu einer Verletzungsgefahr. Beispielsweise können Sie mit dem Septum an Haaren und Kleidern hängen bleiben. Ziehen Sie an dem Körperschmuck, reißt unter Umständen die Haut auf und eine erneute Infektionsgefahr besteht. Auch hier beweist der Fake Piercingschmuck seine Vorzüge. Sollten Sie daran hängen bleiben, löst er sich problemlos von der Haut. Dadurch entstehen Ihnen keine Reiß- oder Druckschmerzen. Das einzige Risiko besteht darin, dass Sie den Körperschmuck verlieren könnten.

Fake Septum mit Spaßfaktor

Einen guten Grund, sich gegen ein Piercing – speziell im Gesicht – zu entscheiden, stellt für Männer und Frauen der soziale Druck dar. Lehnen Eltern, Kollegen oder sogar der Vorgesetzte den Körperschmuck ab, können sich für Sie Einschränkungen in der Lebensqualität ergeben. Immerhin gibt es in vielen Berufen noch immer Regelungen, die das Tragen von sichtbarem Piercingschmuck verbieten. Speziell bei Tätigkeiten im Kundenbereich haben gepiercte Menschen auf dem Arbeitsmarkt Schwierigkeiten. Wählen Sie ein Fake Septum, können Sie in Ihrer Freizeit dem Piercingtrend folgen. Am Arbeitsplatz können Sie das Schmuckstück einfach ablegen und profitieren von einem seriösen Äußeren.

Zudem eignen sich die imitierten Piercingschmuckstücke für einen gelegentlichen Fun-Faktor. Sie tragen Sie beispielsweise auf einer Mottoparty oder zum Fasching. Damit verleihen Sie Ihrer jeweiligen Verkleidung den letzten Schliff, ohne dass Ihre Haut darunter leiden muss. Übrigens erfreut sich das Fake Septum auch bei Jugendlichen großer Beliebtheit. Vor der Volljährigkeit brauchen Teenager eine Erlaubnis der Eltern, um sich ein Piercing stechen zu lassen. Verweigern die Erziehungsberechtigten diese Einwilligung, kann ein Fake Septum eine gute Alternative zum vorerst unerreichbaren echten Septum darstellen.

Ein weiterer Vorzug: Fake Piercings sind in der Anschaffung meist günstiger als der echte Körperschmuck. Bei einem nachgeahmten Septum sollten Sie mit einem Preis zwischen fünf und 20 € rechnen. Handelt es sich um ein Modell aus einem edlen Material, können höhere Kosten entstehen.

Gibt es auch negative Aspekte bei einem Fake Septum?

Obgleich das Fake Septum zahlreiche positive Eigenschaften mit sich bringt, gibt es auch negative Faktoren. Vorwiegend kommt es vor, dass die Träger den fehlenden Tragekomfort der Schmuckstücke beanstanden. Bei diesen handelt es sich um einen Clip, der an die Haut geklemmt wird. Dementsprechend spüren die Nutzer einen permanenten Druck auf dem empfindlichen Gewebe. Speziell im Bereich von Nase, Lippe oder Helix kann dies auf die Dauer zu einem unangenehmen bis schmerzenden Gefühl führen. Ein Fake Septum verfügt daher oft über abgerundete Endstücke. Diese verteilen den Druckmoment auf der Haut besser. Allerdings fällt durch diese Form leicht auf, dass es sich um einen imitierten Körperschmuck handelt.

Das Tragegefühl bei einem Fake Piercing hängt maßgeblich von Ihrem persönlichen Empfinden ab. Einige Menschen spüren den Druck kaum, andere nehmen das Fake Septum nach kurzer Zeit wieder ab. Damit Sie keine Schmerzen bei dem Fake Piercing verspüren, sollten Sie keine zu enge Klemme wählen. Ebenso bieten sich Modelle aus einem leichten Material an. Diese verfügen über ein geringes Gewicht und üben in der Regel auch weniger Druck auf die Haut aus. Natürlich sollte der Schmuck nicht zu locker sitzen. Dadurch erhöht sich die Gefahr, dass Sie Ihr Fake Septum verlieren. Bereits eine schnelle Kopfbewegung oder ein Niesen können dazu führen, dass sich die Klemme von der Haut löst und verrutscht oder abfällt. In einigen Fällen bemerken Sie den Verlust erst beim nächsten Blick in den Spiegel.