×

Dein Rabatt-Code
vom 14. bis 16. Februar:

BeMyValentine

Gib den Code im Warenkorb
im Feld "Promotion-Code" ein
und spare 14%

Filter-Optionen Alle Filter entfernen

Bauchnabelpiercings

{{record.Name}}
{{record.Price}} *
{{record.baseprice}} / {{record.baseprice_unit}}
{{record.desktopBadgeText}}
{{record.mobileBadgeText}}

Das Bauchnabelpiercing Gold: der Sieger auf der Beliebtheitsskala

Unter allen Piercingarten gilt das Bauchnabelpiercing aus 18K Gold zu den beliebtesten Piercingschmuckstücken. Vorwiegend das edle Material sorgt für die Beliebtheit des Körperschmucks. Immerhin erweist sich Gold als wertbeständig, robust und elegant. Im Vergleich zu anderen Materialien geht das Edelmetall mit einem höheren Gewicht einher. Bei einem Piercing am Bauchnabel kann dies den Tragekomfort verbessern. Möchten Sie sich den Schmuck für Ihren Bauchnabel stechen lassen, können Sie zwischen zahlreichen Kreationen wählen. Das moderne Bauchnabelpiercing nennt sich auch Bananenpiercing oder Curved Barbell. Dies resultiert aus der gebogenen Form des Schmuckstücks.

Bei Frauen stellt das Bauchnabelpiercing die beliebteste Piercingart dar. Als Schmuckelemente setzen sie sich einen gebogenen Stab, den Bananenstecker oder einen Ring ein. Letzteren bezeichnen professionelle Piercer als BCR. Ebenfalls eignet sich das Circular Barbell, das Hufeisenpiercing, als Zierde für Ihren Bauchnabel. Durch seine geschwungene Form passt sich das Piercing der Bauchlinie an. Suchen Sie sich ein Bauchnabelpiercing Gold aus, lohnen sich Designs mit einem festen Sitz. Alternativ finden Sie Piercings, die über lange Schmucksteine und Ketten verfügen. Da sich diese in der Kleidung verfangen können, droht eine Verletzung der Einstichstelle. Um das zu vermeiden, sollten Sie auf flexible Materialien, beispielsweise hochwertigen Kunststoff zurückgreifen.

Vom Orient in den Okzident: die Geschichte des Bauchnabelpiercings

Interessieren Sie sich für ein Gold Bauchnabelpiercing, können Sie zwischen zahlreichen Formen und Größen wählen. Das Piercing für den Bauchnabel erfreut sich vorwiegend bei jungen Frauen großer Beliebtheit. Immerhin besteht die Möglichkeit, ihn durch die Kleidung einfach zu verstecken oder zu betonen. Vermutlich stammt die Idee für den sinnlichen Bauchnabelschmuck aus dem Orient. Hier hat der Bauchtanz eine lange Tradition. Um ihre weiblichen Reize sowie die Bewegungen beim Tanz zusätzlich in Szene zu setzen, wählten die Tänzerinnen besonderen Gold - und Edelsteinschmuck für den Nabel. Dieser konnte einfach eingesetzt oder direkt in die Haut gestochen werden. Über die Jahre entwickelte sich daraus das heute bekannte Bauchnabelpiercing.

In der westlichen Kultur feierte das Piercing in den 90er-Jahren seine ersten Erfolge. Die erste Trägerin eines Bauchnabelpiercings war das Model Christy Turlington. Sie machte den Körperschmuck gesellschaftstauglich, sodass Ende der 1990er ein richtiggehender Hype um das Bauchnabelpiercing ausbrach. Inzwischen belegt es Platz eins unter den beliebtesten Piercingarten. Möchten Sie neue Piercings für den Bauchnabel kaufen, können Sie in unserem Onlineshop zwischen zahlreichen Designs wählen. Bei Piercingline.com bieten wir Ihnen stets aktuelle Trends in höchster Qualität. Neben der großen Auswahl profitieren Sie von der professionellen Fertigung des Bauchnabelpiercings und dem moderaten Preisleistungsverhältnis.

Wählen Sie in unserem Onlineshop für Piercing- und Edelstahlschmuck Ihr Wunschprodukt, erfolgt der Versand innerhalb eines Tages. Neben dem Bauchnabelpiercing können Sie zwischen folgende Artikel wählen:

Viele dieser Piercings sind auch in Gold oder Silber erhältlich.

Bauchnabelpiercings vergoldet, aus Gold, Silber, Stahl: Welche Materialien sollten Sie wählen?

Möchten Sie ein neues Bauchnabelpiercing, stehen Ihnen verschiedene Materialien zur Auswahl. Klassische Piercings bestehen beispielsweise aus Edelstahl oder Titan. Entweder entscheiden Sie sich für silberne Modelle oder einem Piercing in verschiedenen Farben. In dem Fall besitzen die Designs einen Überzug aus antiallergisch wirkendem Kunststoff. Ebenso gibt es Bauchnabelschmuck, der komplett aus synthetischem Material besteht. Vorwiegend setzen ihn die Piercer direkt nach dem Stechen ein. Sofern das Gewebe geschwollen ist, kann ein schweres Piercing zu einem dumpfen Schmerzreiz führen. Daher sollten Sie warten, bis Sie ein Schmuckstück aus Gold oder Chirurgenstahl einsetzen.

Wünschen Sie sich Bauchnabelpiercings aus edlen Materialien, eignen sich Modelle aus Edelmetall. Silberpiercings überzeugen mit ihrem sanften Glanz und dem vergleichsweise günstigen Preis. Um sich selbst oder Freunden eine besondere Freude zu machen, lohnt sich ein Bauchnabelpiercing aus 18K Gold. Dieses erweist sich als unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen. Gleichzeitig ist es formstabil und beeindruckt mit seiner eleganten Optik. In unserem Shop können Sie zwischen verschiedenen Goldarten wählen. Frauen finden vorwiegend an Bauchnabelpiercings aus Gelbgold gefallen. Seit wenigen Jahren befinden sich auch Modelle aus Rosegold auf dem Vormarsch.

Wünschen Sie sich schlichten, aber hochwertigen Körperschmuck, lohnt sich ein Bauchnabelpiercing Weiß-Gold. Bei den meisten Modellen können Sie zwischen 333 und 585 Karat wählen. Abhängig vom Goldwert, der Menge an reinem Edelmetall und dem Design liegt der Preis für das edle Bauchnabelpiercing zwischen 20 und 50 €. Aufwendige Verzierungen und Schmucksteine können zusätzlich für hohe Kosten sorgen. Um Geld zu sparen und dennoch von der exklusiven Optik zu profitieren, können Sie sich für ein Bauchnabelpiercing entscheiden. Entsprechende Schmuckstücke bestehen aus Edelstahl oder Silber. Darüber befindet sich eine dünne Schicht aus goldfarbener PVD-Beschichtung.

Wie sieht das klassische Bauchnabelpiercing aus Gold aus?

Lassen Sie sich das Piercing für den Bauchnabel stechen, besteht das Erstpiercing zunächst aus einem Piercingstecker mit zwei Kugeln. Das provisorische Schmuckstück bleibt in der Regel bis zu sieben Tage in der Einstichstelle. Anschließend ist diese so weit verheilt, dass Sie ein Piercing Ihrer Wahl einsetzen können. Im Vergleich zu anderen Piercingarten bieten die Bauchnabelpiercings die größte Modellauswahl. Zunächst entscheiden sich viele Träger für ein Curved Barbell. Dieses besteht aus einem geschwungenen Stab, versehen mit zwei Kugeln. Ebenfalls kann ein Banana Tragus oder das Circular Barbell zum Einsatz kommen. Das sogenannte Hufeisenpiercing erfreut sich besonderer Beliebtheit, da es sich perfekt der Nabellinie anpasst. Übrigens kann es auch als Septum dienen.

Des Weiteren dient das Labret Stud als beliebte Form des Bauchnabelpiercings. Empfinden Sie einen einfachen Piercingstecker als zu schlicht? In dem Fall können Sie das Schmuckstück nach Belieben verzieren. Beispielsweise finden Sie für Ihr Bauchnabelpiercing aus Gold passende Anhänger mit verschiedenen Motiven:

  • Traumfänger
  • Feder
  • Herz
  • Tierkopf
  • Blume
  • Schmetterling
  • oder fantasievollen Formen

Zudem besteht die Möglichkeit, die Schmuckkugel eines Curved Barbells mit Schmucksteinen, Zirkonia oder Kristall zu verzieren. Aufgrund der Designauswahl können Sie sich zwischen schlichten Bauchnabelpiercings aus Gold oder glitzerndem Körperschmuck entscheiden. Bei der Wahl sollten Sie auch auf den Tragekomfort achten. Speziell lange und verzierte Nabelpiercings können in der Kleidung hängen bleiben und mit dem Zug an der Haut zu Schmerzen führen.

Um das zu vermeiden, sollte das Bauchnabelpiercing aus Gold weder zu lang, noch zu breit sein. Im Schnitt beträgt die Stablänge der Nabelpiercings 12 Millimeter. Der Durchmesser liegt bei 1,6 Millimetern.

Wie wird das Bauchnabelpiercing aus 18K Gold gestochen?

Möchten Sie sich ein neues Bauchnabelpiercing Gold stechen lassen, können Sie sich an Ihren Arzt oder ein professionelles Piercingstudio wenden. Im Vergleich zu anderen Piercingarten geht das Nabelpiercing mit einigen Risiken einher. Das liegt an der empfindlichen Einstichstelle sowie an der Nabeltiefe. Immerhin können sich im Bauchnabel Bakterien ansammeln, die in die Wunde gelangen. Dort rufen sie eine Infektion hervor, die zur Bauchnabelentzündung führen kann. Schlimmstenfalls kann dadurch ein Nabelbruch entstehen. Entscheiden Sie sich für den Gang zum Piercer, sollten Sie auf ein sauberes Studio sowie die hygienischen Bedingungen achten. Alternativ können Sie direkt beim Arzt nach einem Stechtermin fragen. Übernimmt ein fachkundiger Mediziner das Stechen, sinkt die Gefahr aufkommender Komplikationen.

Bevor das Stechen Ihres Bauchnabelpiercings aus Gold erfolgt, kommt es zu einer eingehenden Untersuchung des Nabels. Schließlich unterscheidet sich bei jedem Menschen die Anatomie des Bauchnabels. Besitzen Sie einen flachen Nabel, der kaum eine Hautfalte aufweist, raten Ihnen seriöse Piercer von dem Bauchnabelschmuck ab. In dem Fall können Sie zu einem Fake-Piercing greifen. Diese Modelle stechen Sie nicht durch das Gewebe, sondern befestigen Sie durch andere Techniken.

Vorwiegend eignet sich das Bauchnabelpiercing Gold für Menschen mit einer tiefen Nabelfalte. Hierbei kann das Piercing über dem Nabel oder darunter gestochen werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, Piercings rund um den Bauchnabel zu platzieren. In der Regel erfolgt das Stechen des Nabelpiercings im Liegen. Vor dem Eingriff desinfiziert der Piercer das Zielgewebe. Ebenso markiert er die Ein- und Austrittsstelle der Nadel mit einem Stift. Die Hautfalte fixiert der Experte mit einer Piercingklemmzange. Dieser Vorgang erleichtert es, eine sterile Kanüle durch das Gewebe zu stechen. Anschließend setzt der Piercer das Schmuckstück ein.

Was gibt es beim Bauchnabelpiercing aus 18K Gold zu beachten?

Möchten Sie ein hochwertiges Bauchnabelpiercing aus Gold tragen, sollten Sie sich beim Stechen auf einen dumpfen Schmerzreiz gefasst machen. Sobald der Schmuck für Ihren Nabel sitzt, sollten Sie auf eine konsequente Hygiene achten. Im Vergleich zu anderen Piercings braucht das Bauchnabelpiercing lange Zeit zum Heilen. Da aufgrund, der Bakteriendichte im Nabel Infektionen drohen, steht eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion des Piercingschmucks im Vordergrund. Des Weiteren sollten Sie zwei Wochen nach dem Stechen auf den Besuch von Sauna, Solarium und Spaßbad verzichten. Auch ein Vollbad ist bis zum Verheilen der Wundstelle keine gute Idee. Bleibt eine Restfeuchte im Nabel zurück, kann es zu einer Entzündung kommen.

Im Durchschnitt dauert die Heilung beim Bauchnabelpiercing ais Gold acht bis zehn Monate. Im Einzelfall kann sich der Heilungsverlauf bis zu einem Jahr verlängern. Hierbei ist es wichtig, die Pflege des Piercings niemals zu vernachlässigen. Bemerken Sie, dass Ihr Nabel schmerzt, sich taub anfühlt oder anschwillt, sollten Sie schnellstmöglich Ihren Hausarzt aufsuchen. Droht eine Infektion im Bauchnabel, können sich schwerwiegende Komplikationen daraus entwickeln.